lebensfeuer_1
Eindrucksvoll visualisiert das Lebensfeuerbild den Zustand des gemessenen

Menschen – ein völlig neuer Zugang zum Thema Gesundheit

Die 24-Stunden HRV - Messung Lebensfeuer: innovative Burnout Medizin in Bonn
Die HRV-Messung Lebensfeuer ist eine Untersuchung von außerordentlich hoher Qualität, die ganz objektiv und für jeden verständlich zeigt, wie sich die täglichen Anforderungen auf die Gesundheit auswirken. Im Positiven wie im Negativen.

Das LEBENSFEUER ist die sichtbar gemachte Herzratenvariabilität (HRV) und damit ein Abbild des vegetativen Nervensystems - und das lügt nicht! Mit Aussagen zu Leistungspotential, Regenerationskraft, Schlafqualität und Reserven werden die Stärken eines Menschen dargestellt, sowie auch drohende Gefahren. Somit ist die HRV-Messung Lebensfeuer ein höchst sensibles Instrument in der Burnoutdiagnostik und das Coachinggespräch weist gleichzeitig den Weg in Richtung Gesundheit. Es kann sehr überzeugend die Veränderungsbereitschaft erzeugt werden, die bei Überaktivierung und Dauerstress unbedingt notwendig ist, um gesund zu bleiben oder um wieder gesund zu werden.

Was ist Herzratenvariabilität (HRV)?
Die HRV ist die Fähigkeit des Herzens, den zeitlichen Abstand von einem Herzschlag zum nächsten laufend zu verändern und sich so flexibel ständig wechselnden Herausforderungen anzupassen. Unser Herz reagiert unmittelbar auf alles, was wir erleben, denken und fühlen. Bei gesunden Menschen reagiert das Herz ununterbrochen auf diese äußeren und inneren Signale mit fein abgestimmten Veränderungen („Variationen”) der Herzschlagfolge. Dieses Phänomen ist die Herzratenvariabilität, abgekürzt HRV.

Die HRV ist ein Maß für die allgemeine Anpassungsfähigkeit eines Organismus. Verantwortlich für das Beschleunigen oder Entschleunigen des Herzschlages ist das Autonome Nervensystem. Dieses kann von uns nicht willkürlich gesteuert werden. Der Herzschlag zeigt untrüglich den inneren Zustand eines Menschen.

Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse machte sich die Firma AUTONOM HEALTH ® aus Österreich zunutze und entwickelte in jahrelanger Forschungsarbeit die 24-Stunden HRV-Messung LEBENSFEUER.

Unser beratender Arzt Dr. med. Andreas Weyenberg hat die komplette Lebensfeuer-Ausbildung bei Autonom Health in Wien absolviert und mit dem Status des Professional abgeschlossen. Inzwischen verfügt er über einen großen Erfahrungsschatz in der Analyse des Lebensfeuers und dem daraus resultierenden Coaching.


Was ist die Lebensfeuer-Messung? Unser Messgerät
Mit mobilen EKG-Geräten wird die Herzratenvariabilität über 24 Stunden gemessen. Die rund 100.000 Herzschläge und zigtausend Atemzüge ergeben ein riesiges Datenvolumen. Mithilfe der hochspezialisierten AUTONOM HEALTH® Software werden diese technischen Daten umgerechnet, sortiert und in Form eines Farbpris- mas visualisiert. Diese „feuerähnliche” Darstellung ist das Lebensfeuer eines Menschen! Textanfang

Wie wird gemessen?
Mit Hilfe eines zündholzschachtel-kleinen Gerätes oder mit einem tragbaren, alltagstauglichen EKG-Geräts im Handyformat wird ein Langzeit-EKG angefertigt – schmerzlos, komplikationslos, nicht invasiv! Die außergewöhnlich hohe Abtastrate von 4096 mal pro Sekunde (üblich sind 250 oder 500 mal) bildet die Grundlage für die wissenschaftlich exakte Biosignalverarbeitung der Lebensfeuer- Software. Textanfang

Was sind Ziel und Inhalt der Messung?
Das Lebensfeuer spiegelt den Allgemeinzustand des gemessenen Individuums genauestens wieder und lässt dessen Vitalität durch die Analyse der Herzschlagfolge erkennen. Die Grundlage von Vitalität bildet die genetische Substanz, also jenes Erbgut, das jeder einzelne von Vater und Mutter als Anlagen mitbekommen hat. Wenn wir sorgsam mit allem „was in uns steckt” umgehen – mit dem Öl in der Lampe als Brennmaterial für unser Lebensfeuer – so steigt die Wahrscheinlichkeit, lange und gesund zu leben. Haben wir eine konsumierende Erkrankung oder eine Sucht überstanden, bzw. schlichtweg einen mehrjährigen energieraubenden Lebensstil geführt, sieht man das an der verminderten Intensität des „Lebensfeuers”. Menschen mit eingeschränkter HRV werden durch größere Anforderungen und „Lebensschwankungen” rascher überfordert, fühlen sich schneller gestresst und entwickeln in einem deutlich höheren Prozentsatz gravierende Gesundheitsstörungen wie Herzkrankheiten, Depressionen, Neuropathien (Nervenentzündungen) oder Krebs.

Ein dichtes, in der Basis starkes und hochflammendes Lebensfeuer ist also ein Hinweis auf Gesundheit – auf die Fähigkeit eines Organismus, angemessen auf dauernd wechselnde innere und äußere Belastungen reagieren zu können. Sinn der Herzfrequenzvariabilität ist der Ausgleich von Polarität – denn Rhythmus ist Leben und Leben ist Rhythmus. Es geht darum, wieder in seinen eigenen, gesunden Lebensrhythmus zu kommen! Das Gesamtkonzept des Lebensfeuers basiert auf dem Analysieren und Bewerten des Gesundheitsstatus und den daraus resultierenden Empfehlungen von individuellen, ressourcenfördernden Maßnahmen. Wir, die Rheinprävention, zeigen wie durch einfache Lösungen mit wenig Aufwand Gesundheit und Leistung erhalten oder verbessert werden kann – hin zum Rhythmus Ihres Lebens! Textanfang


Das Lebensfeuer ist innere Landkarte und Wegweiser zugleich. Denn das Bild, vom eigenen Herzen gezeichnet, zeigt untrüglich:

  • Wie alt bin ich wirklich? (Biologisches Alter)
  • Welche Kräfte, welche Reserven stecken in mir? (Leistungspotential, Trainingssteuerung)
  • Kann ich mich gut konzentrieren? (Geistige Vitalität)
  • Wann ist mir was zuviel? (Stress- und Burn Out Diagnostik)
  • Wie schnell und wie gut lade ich meine Batterien auf? (Regenerationsfähigkeit, Schlafkultur)
  • Wann bin ich am aktivsten/produktivsten? (Morgen-/Abendmensch)
  • Wo kann ich mich noch mehr fördern? (Typ/Talent/Potential)
Das Lebensfeuer in der Praxis
Mit Erfolg angewendet wird das Lebensfeuer unter anderem in den Bereichen:

  • Allgemeine Diagnostik:
    Darstellung des allgemeinen Gesundheitszustandes eines Menschen und Hinweise auf mögliche Erkrankungen.


  • Stress und Burnout Diagnostik:
    Um die möglichen Anzeichen eines drohenden Burnouts zu erkennen, ist das Lebensfeuer ein wichtiges Instrument. Die Visualisierung sowie ein individuelles und gezieltes Coaching können Betroffene in Veränderungsbereitschaft bringen und Ihnen helfen, den Burnout zu verhindern und somit Motivation und Leistungskraft zu erhalten.


  • Therapie:
    Störungen noch vor den Krankheitssymptomen erkennen, Maßnahmen planen, Therapieverläufe steuern und überprüfen.


  • Wirtschaft und Coaching:
    Optimierung der Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter – (selbst-)verantwortlich, gezielt und effizient, von Innen heraus. Erkennen von Stärken und Schwächen. Mehr


  • Training und Sport: Trainingssteuerung, Finden der optimalen Herzfrequenz für Ausdauersport, Regenerationsfähigkeit, Über- Untertraining. Genutzt u.a. von Triathlonweltmeister Daniel Unger und der Östereichischen Ski-Nationalmannschaft. Mehr

  • Firmen und Betriebe:
    Fördern Sie mit Hilfe des Lebensfeuers die Selbstkompetenz und damit die Gesunderhaltung Ihrer Mitarbeiter – denn Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital! Mehr
    Das Lebensfeuer. Messung und anschließendes chronobiologisches Coaching - ein maßgeschneidertes Paket von Rheinprävention.
    Die Rheinprävention kann Burnout bereits im Frühstadium kostengünstig, schnell und vor allem objektiv erfassen.
    Die Diagnose und Frühdiagnose des
    Burnout
    Ausgebranntsein (burned out) bezeichnet den Zustand chronischer Erschöpfung. Doch: wer ausbrennt, muss einmal gebrannt haben und wo es einmal gebrannt hat, kann es wieder brennen!

    Durch die Lebensfeuermessung können bereits erste Burnout Tendenzen sichtbar gemacht werden. Im Rahmen des von Rheinprävention angebotenen chronobiologischen Coachings erhält der Betroffene einfache Hilfestellungen, diesen Tendenzen frühzeitig und wirksam entgegenzusteuern.

    Es ist nicht lange her, da galt das Burnout-Syndrom als Managerkrankheit und lag in dieser Berufsgruppe voll im "Trend". Heute zählt es inzwischen zur Volkskrankheit, die Burnout Prophylaxe ist damit zu einem wichtigen Thema geworden. Die Krankheit erfasst immer größere Gruppen und droht diese sowohl aus ihren beruflichen als auch sozialen Bahnen zu werfen.
    Burnout Syndroms durch die Lebensfeuer-Messung kann einen wesentlichen Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung darstellen. Erkennen Sie Burnout gefährdete Mitarbeiter aufgrund der Messung frühzeitig. Bewahren Sie Ihre Mitarbeiter mittels in den Alltag integrierbarer, gesundheits- und leistungsfördernder Maßnahmen vor der Krankheit. So zeigen Sie Verantwortung und verhindern krankheitsbedingte Verluste. Textanfang

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne persönlich!
 



© 2017 Rheinprävention - GesundheitsBildungs GmbH